Alphabetische Suche: B

Bestimmtheitsmaß

Das Bestimmtheitsmaß bewertet die Güte der Anpassung einer Regressionsgleichung. Ein Problem der Regressionsanalyse liegt in der Verlässlichkeit der Schätzung. Meistens weicht der anhand der Regressionsgleichung aus dem Messwert berechnete Wert mehr oder weniger stark vom beobachteten Wert ab. Daraus ergibt sich das Residuum als Differenz: Um die berechnete Regressionsgerade anhand aller Residuen zu bewerten, wird […]

Biostatistik

Die medizinische Statistik oder Medizin-Statistik wird auch als Biostatistik oder Biometrie (an dieser Stelle nicht zu verwechseln mit der Gewinnung und Speicherung von Merkmalen zur Identifizierung von Personen, wie z.B. Fingerabdrücken) bezeichnet. Gegenstand ist die medizinische Forschung unter Anwendung mathematischer Verfahren. Methoden aus der Stochastik, insbesondere der mathematischen Statistik und der Wahrscheinlichkeitstheorie werden herangezogen, um […]

Bland-Altman-Analyse

Mit dem Verfahren nach Bland-Altman lässt sich die Übereinstimmung zwischen zwei Messwertreihen bewerten. Es ermöglicht insbesondere eine Auskunft darüber, welchen Einfluss die Höhe der Messwerte auf die Größe der Abweichungen / Unterschiede hat. Dazu werden die Differenzen (Messunterschiede) in Abhängigkeit der Durchschnitte (Messwerthöhe) in einem Streudiagramm dargestellt (Bland-Altman-Plot) und eine Regressionsanalyse durchgeführt. Meist wird neben […]

BiAS

BiAS für Windows (epsilon Verlag) ist ein speziell für medizinisch-biologische Forschung konzipiertes Statistikprogramm. BiAS bietet ein breites Spektrum an biometrischen, statistischen und epidemiologischen Methoden, wie u.a. Verfahren zur Studienplanung und Randomisierung, Fallzahl- und Powerberechnung, deskriptive Statistik und Grafiken, statistische Tests, Berechnung von Konfidenzintervallen, grafische Analysemethoden sowie einen Dateneditor und ein Datenbankmodul. B i A S – Biometrische Analyse […]

Box-Whisker-Plot

Ein Boxplot oder Box-and-Whisker-Plot eignet sich zur grafischen Darstellung von Größen, die mindestens ordinalskaliert sind. Das Boxplot hat einen hohen Informationsgehalt hinsichtlich der Verteilung der untersuchten Parameter. Es werden sowohl Lagemaße als auch Maße zur Streuung dargestellt: Lagemaße: Minimum und Maximum werden durch die Begrenzung der Striche (Whisker) nach unten und oben gekennzeichnet. Der Median […]

Balkendiagramm

Darstellung der Häufigkeitsverteilung einer Größe Bei der Darstellung einer Häufigkeitsverteilung entsprechen die Länge der Balken der Häufigkeit und die Position der Balken auf der x-Achse dem beobachteten Wert auf der x-Achse. Alternativen zu Balkendiagrammen sind Stabdiagramme, die keine Balken sondern anstelle dessen 1-dimensionale Striche darstellen oder auch Säulendiagramme, wenn die Darstellung der Häufigkeiten anhand von […]

Bivariate Statistik

Die statistische Analyse der Beziehung zwischen zwei Größen wird als bivariate Statistik bezeichnet. Die Skalierung der beiden Größen bestimmt dabei das Verfahren zur Analyse des Zusammenhangs. Ein entsprechend geeigneter Signifikanztest gibt Auskunft darüber, ob eine Korrelation besteht, Korrelationskoeffizienten oder Assoziationsmaße erlauben Aussagen über die Stärke des Zusammenhangs. Der Korrelationskoeffizient nach Pearson eignet sich als Maß […]

Bindung

Eine Bindung liegt vor, wenn zwei oder mehreren beobachteten Werten derselbe Rang (Rangsummentest, Rangkorrelation, Rangvarianzanalyse) zugeordnet werden müsste, also Beobachtungen vorliegen, die dem Wert nach gleich sind. In diesem Fall ordnet man diesen Beobachtungen den Durchschnitt der hierfür vorgesehenen Rangzahlen zu (Mittelrangmethode).

Beta Fehler

Ein β-Fehler oder auch Fehler zweiter Art liegt vor, wenn es laut Testentscheidung (anhand der Stichprobendaten berechnet) nicht zur Ablehnung der Nullhypothese (H0) kommt, man sich also nicht für die Alternativhypothese (HA) entscheiden kann, obwohl diese in Wirklichkeit (in der Grundgesamtheit) zutrifft. Ein nicht signifikantes Testresultat kann also neben dem Nichtvorhandensein des untersuchten Effekts auch […]

Bias – Systematischer Fehler

Ein systematischer Fehler oder auch Bias genannt, ist nicht zufällig, sondern vermeidbar und wird systematisch begangen. Systematische Fehler beeinflussen oder verzerren das Studienergebnis. Bereits bei der Auswahl der Untersuchungseinheiten kann es zu einem Selektionsbias kommen. Dieser liegt vor, wenn zu vergleichende Gruppen rekrutiert werden, die sich in wesentlichen Eigenschaften unterscheiden. Ebenso können bei der Durchführung […]

Navigation:
Alphabetische Suche: